7-CD WEINGARTENZEUN Im Himmel gibt´s a Licht (Ausschnitt)

Wenn man an lauen Sommernächten am Harzberg emporblickt, der Himmel langsam nachtblau wird, erscheint die Beleuchtung des Harzbergturms, wie ein beleuchtetes Fenster in den Himmel. es gibt also im Himmel ein Licht, undd as gibt´s bei uns am Harzberg in Vöslau.

Der Arbeitstitel "Harzberglied" wurde später dann in "Im HImmel gibt´s a Licht" umgebaut. Schon alleine wegen des "rechten" Klanges des Arbeitstitels.



Hier nun der Text: Im Himmel gibt´s a Licht / (c) Erwin Holub

Der Abend legt Schatten aus rotem Blattgold auf
De Grenz zwischen Himmel und Erd
Dann macht er si frisch und de Nebel steign auf
Drauf dämpft er des Licht und ma hert
Des Knistern des Schleiers in den er sich h?üllt,
Wie des Säuseln des Laubs im Geäst
Und knipst a paar Stern an
Und wartst in sein´ Duft
Auf Dich und auf mich zu an Fest

Dann geht im Himmel ´s Licht an und a Fenster tuat si auf
Und drinnen lahnt a G´stalt und ziagt den Blick zu sich hinauf
Und heart si deine Fragen an und deine Liebeslieder
Und just die Antwort, diest erhoffst, hallt vom Harzberg wieder
Und so kannst sicher sein, was immer g´schicht
Im Himmel gibt´s a Licht

Oft gibt er sich frostig und hüllt sich in Schnee
Und tragt raue Kleider aus Reif
Er spiegelt sich stolz in an zuag´frornen See
Ist spröde, unnahbar und steif
Und warn net die Eisblumen, die er uns schickt
Ans Fenster im üppigen Strauß
Dann kennt ma scho glaubn, mir hab´n alles verspüt;
Die Aussicht, die Hoffnung, die Chance